Momentan ist kein Inhalt verfügbar ...
Bitte schauen Sie später noch einmal vorbei!

Anschlussmöglichkeiten

Mit dem mittleren Schulabschluss (Ø 3,0 im Abschlusszeugnis der Berufsschule und ausreichenden Englischkenntnissen) besteht die Möglichkeit des Übertritts zur Berufsoberschule (BOS). Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Industriefachwirt*Industriefachwirtin.

Stundentafel

Insgesamt ergibt sich folgende Fächer- und Stundenverteilung in den einzelnen Jahrgangsstufen:

Unterrichtsform Einzelunterricht
Jahrgangsstufe 10 11 12
Unterrichtsfächer im fachtheoretischen Bereich mit Anzahl der Schulstunden  
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (AWL) 1 1 1
Betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse (GP) 5 5 2
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (KSK) 3 3 -
Berufsbezogene Projektarbeit (BP) - - 2
Zwischensumme 9 9 5
Unterrichtsfächer im allgemeinbildenden Bereich mit Anzahl der Schulstunden  
Deutsch 1 1 1
Englisch 1 1 1
Sozialkunde 1 1 1
Religion/Ethik 1 1 1
Zwischensumme 4 4 4
Gesamtsumme 13 13 9

Die Anzahl der Schultage richtet sich in Neusäß nach der jeweiligen Jahrgangsstufe:

Unterrichtszeiten:

10. Jahrgangsstufe: 2 Schultage (2. Schultag vierzehntägig)
11. Jahrgangsstufe: 2 Schultage (2. Schultag vierzehntägig)
12. Jahrgangsstufe: 1 Schultag

Unterrichtskonzept BS Neusäß

Der Unterricht für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann*Industriekauffrau findet am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Neusäß auf der Basis folgender prozessgesteuerter Lernfelder statt:

Lernfeld Nr. Titel
1 In Ausbildung und Beruf orientieren
2 Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen
3 Wertströme und Werte erfassen und dokumentieren
4 Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen
5 Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
6 Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
7 Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
8 Jahresabschluss analysieren und bewerten
9 Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen
10 Marketing
11 Investitions- und Finanzierungsprozesse planen
12.1 Unternehmensstrategien und –Projekte umsetzen
12.2 Unternehmensstrategien und –Projekte umsetzen

Dabei werden diese Lernfelder in den einzelnen Jahrgangsstufen auf folgende Fächer im fachtheoretischen Unterricht verteilt:

  • Allgemeine Wirtschaftslehre (AWL)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (KSK)
  • Betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse (GP)
  • Berufsbezogene Projektarbeit (BP)

Der fachtheoretische Unterricht verläuft handlungsorientiert und ist auf eine Modellfirma, die „Bike & Travel GmbH“, bezogen. Wir glauben dadurch ein komplexes, prozessgesteuertes Bild eines Industriebetriebes zu vermitteln.
Darüber hinaus gehören auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch, Englisch, Sozialkunde und Religion oder Ethik zur Stundentafel der Ausbildung.

Prüfungen und Termine

Zwischenprüfung IHK Winter/Sommer

  • Schriftliche Prüfung: Ende September bzw. Anfang März (siehe Homepage der IHK Schwaben/Prüfungstermine)

Abschlussprüfungen IHK Winter/Sommer

  • Schriftliche Prüfung: Ende November bzw. Anfang Mai (siehe Homepage der IHK Schwaben/Prüfungstermine)
  • Mündliche Prüfungen: Ende Januar/Anf. Februar bzw. Ende Juni/Anf. Juli

logo erasmuslogo esflogo hwk schwabenlogo ihk schwabenlogo kmk fremdsprachenzertifikatlogo qmbs

Top